Das An- und Abmelden der Fahrzeuge könnte bald auch online geschehen. Lange Wartezeiten an den Zulassungsstellen könnten somit Geschichte werden. Ab dem Jahr 2013 planen alle Städte und Kommunen die Zulassung über das Handy oder das Internet zu ermöglichen. Die Bundesregierung unterstützt dieses Vorhaben und die ersten Tickets über den Online-Betrieb soll es schon dieses Jahr in Hamburg geben.

Ebenfalls in Planung ist eine Reform der Autokennzeichen. Dabei wird entschieden, ob ein Autobesitzer sein altes Kennzeichen behalten darf, selbst wenn er innerhalb des Bundeslandes seinen Wohnort wechselt. Ob die Reform jedoch wirklich zum Tragen kommt ist noch ungewiss. Vergleichbar wäre diese Variante mit Handy-Nummer. Wenn man seinen Anbieter wechselt, kann man beantragen diese zu behalten, so dass alle Freunde und Bekannte sich nicht umstellen müssen. Der Fahrzeughalter scheint beim Wechsel des Autokennzeichens jedoch nicht annähernd so viele Vorteile zu haben.

Die Autozulassung über das Internet würde hingegen vieles Vereinfachen. Man kann sich den langen Weg zu der Zulassungsstelle sparen. Außerdem könnte sich die Bearbeitungszeit massiv verkürzen und man hat die Möglichkeit das gekaufte Auto schneller zu nutzen. Bis 2013 ist es jedoch noch ein langer Zeitraum und das System muss die Probephase erst gut überstehen. Es kann passieren, dass neben Hamburg noch andere Städte in diese Phase mit eingebunden werden. Im Gespräch ist Köln oder Berlin.