Unter einer Anhängerkupplung ist eine Vorrichtung zu verstehen, mittels welcher ein Anhänger an ein Motorrad, ein Fahrrad, ein Auto oder ein anderes Kraftfahrzeug angebracht werden kann. Es werden unterschiedliche Bauarten der Anhängerkupplung verwendet. Zum einen die Variante, bei der der Anhänger durch eine kleine Kupplungskugel mit dem Fahrzeug verbunden wird. Diese Version wird häufig bei Fahrrädern angewandt.

Bei Kraftfahrzeugen dagegen kommt meist die Kugelkopf-Anhängerkupplung zum Einsatz. Bei Lastkraftwagen wie LKW und landwirtschaftlichen Zugmaschinen wiederum können von einer Maul- Anhängerkupplung die besten Dienste erwartet werden. Diese ist auch am vorderen Ende des Fahrzeuges anzubringen, um den gesetzlichen Vorschriften bezüglich eines etwaigen Abschleppens besser nachkommen zu können.

Eine weitere Variante der Anhängerkupplung ist die abnehmbare.
Unabhängig aber von der Art der Kupplung muss in jedem Fall eine Steckdose an dieser vorhanden sein, um den Anhänger vorschriftsmäßig beleuchten zu können. Als Standard kommt dafür auch heute noch meist die bereits vor 20 Jahren entwickelte sieben-polige Steckverbindung zum Einsatz. Um eine Anhängerkupplung zu komplettieren werden zudem noch die Anschlüsse für die Bremsen benötigt, so dass der Fahrer den Anhänger mittels eigener Bremsen im Tempo drosseln kann und dieses nicht über das Zugfahrzeug geschehen muss.

Erstmalig in Erscheinung getreten ist diese Vorrichtung im Jahre 1932, als das System der Kugel- Kugelpfanne von der Firma Westfalia erfunden worden ist. Der ausschlaggebendste Punkt, ob eine Anhängerkupplung gute Arbeit verrichtet ist die Höhe des Gewichtes, mit welchen Sie belastet werden kann. Um eine Anhängerkupplung überhaupt nutzen zu können, ist auf der einen Seite die Deichsel des Anhängers notwendig, auf der anderen Seite ein so genanntes Kupplungsauge oder eine Kupplungsöse.

Bei den neuesten Fahrzeugmodellen der Autohersteller gehört heute eine Anhängerkupplung bereits zur serienmäßigen Ausstattung. Möchte man aber sein Fahrzeug mit einer solchen nachrüsten, muss darauf geachtet werden, ob die Anhängerkupplung in der EU zugelassen ist. Ist dem nicht so, ist die sachverständige Überprüfung eines Fachmannes erforderlich.

Viele Pkws wie Geländewagen oder Transporter bzw. Vans werden heute meistens aufgrund ihrer Verwendung mit einer Anhängerkupplung bestellt. Vor allem für Freizeitaktiväten werden Anhänger benutzt: Pferdefreunde ziehen ihre Pferdeanhänger, Ballonfahrer ihre speziellen Ballonanhänger. Somit achtet man auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt vermehrt, ob diese Ausstattung vorhanden ist.