Es ist wichtig, dass die Profilmessungen der jeweiligen Reifen regelmäßig vom Auto- oder Motorradfahrer durchgeführt werden. Zusätzlich sollte dabei erkannt werden, welche Probleme und Gefahren auftreten könnten, falls dies unterlassen wird. Grundsätzlich können folgende Risiken in Erscheinung treten:

  • Profil ist stark abgefahren
  • Der Reifen ist beschädigt
  • Der Reifen ist einseitig abgefahren
  • Risse entstehen durch lange Nutzung

Wodurch können solche Schäden auftreten? Risse können mit der Alterung der Reifen beispielsweise entstehen. Der Fahrer ist kaum im Straßenverkehr beteiligt und denkt, er müsste die Reifen nie wechseln. Jedoch zeigen sie mit den Jahren Alterserscheinungen, die in Form von kleinen Rissen beginnen.
Die Beschädigung der Reifen kann durch schlechte Straßenbeläge, Gegenständen auf der Straße oder auch Unfällen passieren. Deswegen sollte der Fahrer einen kompletten Check nach einem Unfall durchführen, welches die Reifen einbezieht. Denn selbst wenn ein direkter Frontalzusammenstoß die Reifen nicht haben treffen können, sollte er sicherheitshalber diese kontrollieren.

Und selbstverständlich ist die Prüfung vor jeder Hauptuntersuchung wie beispielsweise TÜV erforderlich, damit eine neue Plakette nicht an den Reifen scheitern sollte. Die Reifen sollten nicht unter 1,6mm abgefahren sein. Um dies festzustellen, kann die Reifenwerkstatt des Vertrauens herangezogen oder einfach die Messung selbst durchgeführt werden. Der Autofahrer hat die Möglichkeit grundsätzlich zwischen zwei Gerätetypen auszuwählen: Die digitalen und analogen Messgeräte. Die digitalen können in der Regel genauer sein, wenn sie gut eingestellt sind. Die analogen brauchen dies allerdings nicht. Mit ihnen kann der Ableser jedoch den Fehler machen, dass er sich bei den Kommastellen schon mal vertuen kann. Beide Gerätearten sind günstig, sodass ein diese zu empfehlen sind.
Schließlich ist die größte Gefahr der abgefahrenen Reifen, dass Aquaplaning entstehen könnte. Das bedeutet, dass die Reifen bei Nässe nicht mehr am Boden haften, wie dies bei normalem Profil der Fall ist. Dadurch kommt der Wagen ins Schlingern und der Fahrer kann die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. Bei Schnee können zusätzlich Ketten in Frage kommen, die beispielsweise bei kfzparts24 gekauft werden könnten. Denn bei tiefem Schnee und extremen Steigerungen reicht selbst ein tiefes Reifenprofil allein nicht mehr aus.