Sein Auto über einen Zwischenhändler zu verkaufen, ist oft nicht einfach und unnötige Provisionen müssen abgetreten werden, was den eigenen Gewinn schmälert. Über einen privaten Autoverkauf nachzudenken ist also lohnenswert.

Einige wichtige Dinge sind hier jedoch zu beachten, um das alte Gefährt erfolgreich loszuwerden und einen angemessenen Preis verlangen zu können. Zunächst sollten Sie sich alle wichtigen Dokumente zum Auto bereitlegen, wie Zulassungsbescheinigung, Kaufbelege, TÜV-Zertifikate, Reparaturbelege und Kaufbelege über Zusatzteile. Hiermit können Sie eine genaue und wahrheitsgemäße Beschreibung über den „Lebenslauf“ und technische Details des Autos erstellen. Das Alter sowie technische Ausstattung und aufgetretene Mängel sind schließlich für jeden Käufer interessant und werden in jedem Fall erfragt. Es macht also einen guten Eindruck, wenn Sie beim Autoverkauf alle Belege zur Hand haben und eine authentische Beschreibung abliefern können.

Um generell eine breite Fläche an potentiellen Käufern zu erreichen, ist es ratsam mehrere Wege des privaten Autoverkaufs zu nutzen. Das heißt auf Internetportalen wie Gebrauchtwagen.de oder Ebay Angebote mit umfangreichem Profil und ansprechenden Bildern einzustellen, im Supermarkt, anderen öffentlichen Plätzen oder im Auto selbst Zettel mit dem Verkaufsangebot verteilen, Annoncen in der Zeitung schalten oder das schwarze Brett in Uni oder Betrieb bepinnen. Vorteilhaft bei all diesen Varianten ist es immer, ein souveränes und bildhaftes Angebot zu erstellen, Sie wecken stets viel mehr Interesse, wenn sich der Käufer eine bildhafte Vorstellung machen kann.

An dieser Strategie festhalten bringt Punkte, demzufolge sollte vor dem Autoverkauf ein letztes Mal auf Hochglanz poliert werden, der Innenraum des Autos gesäubert, Müll entfernt und eventuell kleine Schönheitsfehler wie Lackkratzer oder kleine Dellen behoben werden. Das macht wenig Mühe, erzielt aber eine höhere Trefferquote bezüglich der Interessenten, denn solche Details wie Sauberkeit und Pflege machen Eindruck. Einige Versuchsreihen haben dies schon bewiesen: Es kann oft ein höherer Kaufpreis erzielt werden, hat man das Auto nochmal richtig auf Vordermann gebracht und präsentiert kein schmutziges Altfahrzeug. Neue Sitzbezüge für wenig Geld machen ebenfalls viel her! Bei größeren technischen Defekten oder Mängeln müssen Sie natürlich abwägen, ob sich die Reparaturkosten lohnen und mit der Behebung des Mangels ein beträchtlich höherer Preis verlangt werden kann.

Haben sich Interessenten für Ihren privaten Autoverkauf gefunden, sind diese mit Zugaben wie einem Satz Winterreifen für das Auto leichter zu überzeugen, den Wert der Räder können Sie vorher im Angebotspreis einkalkulieren und dann dem Käufer als Bonus zum Auto vermachen, ebenso wie Automatten oder Sanikasten.