Den Benzinverbrauch zu errechnen ist nicht schwer, könnte aber eine Menge Geld sparen. Nicht immer kommt man auf einer längeren Strecke mit dem Auto billiger voran. Oftmals kann eine Fahrt mit der Bahn, oder gar ein Flug günstiger sein, als die Reise mit dem eigenen Auto.

Um den Verbrauch zu errechnen benötigt man nur einige Minuten Zeit und ein paar Angaben. Zunächst ist das die Anzahl der gefahrenen Kilometer, seit der letzten Tankfüllung. Außerdem muss man wissen wie viel der Tank maximal an Kraftstoff fassen kann. Das Volumen teil man dann durch die zuletzt gefahrenen Kilometer. So erhält man den Verbrauch pro einem Kilometer. Wenn man diesen Verbrauch mit 100 multipliziert, so erhält man den Verbrauch pro 100 Kilometer.

Somit hat man einen idealen Überblick, wie viel Benzin das eigene Auto verbraucht. Lange Strecken und die monatlichen Ausgaben können besser kalkuliert werden, denn nicht immer ist die Fahrt mit dem Auto nötig. Der Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist zwar manchmal billiger, aber dennoch oft langsamer. Mit dem aktuellen Spritverbrauch kann man ebenso versuchen den Kraftstoff weiter einzusparen mit verschiedenen Maßnahmen und später wieder vergleichen. Das ist nicht nur ein kleines Erfolgserlebnis, sondern hilft den Geldbeutel zu schonen. Es ist nicht sicher, ob die Benzinpreise noch lange so günstig bleiben, wie sie momentan sind. Bei der nächsten Preisexplosion kann wieder jeder Liter, den man auf 100 Kilometer mehr verbraucht, schmerzen.