Der Versicherungsmarkt in Deutschland ist geprägt von einer Vielzahl von Anbietern mit unterschiedlichsten Angeboten. Der Wettbewerb unter diesen ist groß und führt dazu, dass es für den Kunden zunehmend schwieriger wird, die Übersicht zu behalten. Der Markt hat dies erkannt und bietet im Internet auf verschiedenen Internetseiten sogenannte Kfz-Versicherungsvergleiche an. Der Kunde hat dort die Möglichkeit, sich anonym, kostenlos und schnell einen Vergleich verschiedener Versicherungsgesellschaften anzeigen zu lassen.

Es sind meist folgende Gründe, weshalb er solch eine Internetseite besucht:
1. Er hat einen Neu- oder Gebrauchtwagen gekauft, möchte diesen zulassen und sich über einen Vergleich die günstigste Kfz-Haftpflichtversicherung für sein Auto suchen lassen.
2. Er hat bereits eine Kfz-Haftpflichtversicherung für sein Auto und nun aufgrund von Werbung festgestellt, dass es noch günstigere Anbieter auf dem Markt gibt.
In beiden Fällen möchte er über einen Kfz-Versicherungsvergleich das für ihn günstigste Angebot finden. Also besucht er im Internet eine Seite, welche Informationen zum Wechsel der Kfz-Versicherung sowie einen Kfz-Versicherungsvergleich anbietet. In der Regel läuft ein Vergleich wie folgt ab: Man wird er aufgefordert, relevante Informationen über sein Fahrzeug sowie die gewünschte Versicherungsform einzugeben. Das sind beispielsweise Informationen über die Leistung und das Alter des Fahrzeugs.

Andere Kriterien, die angegeben werden müssen, ist der Beruf des Fahrers und die Frage, wo das Fahrzeug gefahren und ob es in einer Garage oder im Freien geparkt wird. Natürlich spielt auch die Kilometerleistung eine Rolle. Diese Daten gibt der Kunde ein. Dann wird über die hinterlegte Datenbank ein Vergleich erstellt.

Der Kunde kann sich dort den teuersten Anbieter oder auch den billigsten Anbieter anzeigen lassen. Zugleich kann er sich auch die Leistungen anzeigen lassen. Die Versicherungen versuchen sich hier natürlich zu unterscheiden, um die Vergleichbarkeit zu erschweren. Hier sollte der Kunde auf den Rat von Experten hören. Diese raten, dass vor allem die Leistungen genau zu prüfen sind. Wer beispielsweise über den ADAC einen Kfz-Schutzbrief besitzt, benötigt keinen zweiten Kfz-Schutzbrief, also kann er diese Leistung durchaus ausklammern.

Der Versicherungsmarkt in Deutschland ist geprägt von einer Vielzahl von Anbietern mit unterschiedlichsten Angeboten. Der Wettbewerb unter diesen ist groß und führt dazu, dass es für den Kunden zunehmend schwieriger wird, die Übersicht zu behalten. Der Markt hat dies erkannt und bietet im Internet auf verschiedenen Internetseiten sogenannte Kfz-Versicherungsvergleiche an. Der Kunde hat dort die […]